Vorbericht für den Kampf am 13.10.2018

Verfolgerduell: Oberliga-Spitzenreiter KG I empfängt Tabellenzweiten SG Weilimdorf

Nach dem jüngsten Erfolg beim RSV Benningen sind die Oberliga-Ringer der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt das einzige Team ohne Verlustpunkte (10 : 0 Zähler). Dicht dran am Tabellenführer ist die SG Weilimdorf mit 8 : 2 Punkten. Und so kommt es ein weiteres Mal zum Spitzenduell, denn die Ringer aus dem nordwestlichen Stadtbezirk Stuttgarts gastieren morgen in der Baienfurter Sporthalle (Beginn 20 Uhr).

„Das wird eine andere Nummer“, schätzt KG-Trainer Dariusz Jelen die Lage ein, nachdem die bisherigen Top-Begegnungen eher deutlich zugunsten der Oberschwaben endeten. Ihre einzige Niederlage bezogen die morgigen Gäste gegen den RSV Benningen (14 : 15), allerdings nicht in stärkster Besetzung. Die werden die Weilimdorfer sicher aufbieten, um im Titelrennen am Ball zu bleiben. Schon die unteren Kategorien vereinen mit dem früheren KGler Paul Heiderich (57 kg), Catalin Vitel (61 kg) und Feim Gashi (66 kg) eine breite Erfahrung; ein sicherer Punktesammler ist außerdem Tomasz Kierpiec (75 kg, Gr). Die sportlichen Leiter sind gespannt, wie Benedikt Rebholz diese Aufgabe lösen wird. Auch Marc Bühler (80 kg) ist den KGlern trotz beschränkter technischer Möglichkeiten als unbequemer Gegner geläufig. Besonderes Augenmerk legt KG-Sportmanager Michael Merk auf Roman Berko, der sich gegen Lucas Lazogianis behaupten muss. „Die letzten Jahre haben wir uns immer schwer getan gegen die Weilimdorfer; irgendwie liegen die uns nicht so gut“, blickt Merk zurück. Mit der lautstarken Fangemeinde im Rücken überwiegt aber der Optimismus bei den Oberschwaben, die sich im Falle eines Siegs ein weiteres Stück von den hartnäckigsten Konkurrenten absetzen könnten.

Die Bezirksliga-Zweier haben an diesem Wochenende Pause.

Henry Stärk